"Stellen wir uns endlich, zur Abwechslung, einen Verein freier Menschen vor..." (Karl Marx)

Verein für das Studium und die Förderung der Autonomie

Autonomie heißt Selbstbestimmung: Selbstbestimmung des Individuums und Selbstbestimmung der Gesellschaft. Der Entwurf einer individuellen und kollektiven Autonomie ist im Werk von Cornelius Castoriadis in besonderer Weise lebendig. Der Verein für das Studium und die Förderung der Autonomie (VSFA) hat das Ziel, Rezeption und Diskussion des Werkes von Cornelius Castoriadis im deutschsprachigen Raum zu befördern und sich an der Aktualisierung und Weiterentwicklung des Autonomieentwurfs theoretisch wie praktisch zu beteiligen.

Im Vordergrund der Aktivitäten steht zunächst das Publikationsprojekt Cornelius Castoriadis: Ausgewählte Schriften. Es ist auf mehrere Bände angelegt und soll die wichtigsten noch nicht übersetzten Texte von Castoriadis endlich auf Deutsch zugänglich machen. Berücksichtigung finden sowohl die frühen Arbeiten aus "Socialisme ou Barbarie" als auch die Texte aus den in den 1980er und 1990er Jahren herausgegebenen Aufsatzsammlungen der "Carrefours du Labyrinthe" und die in den letzten Jahren aus dem Nachlass erschienenen Schriften. Das Themenspektrum reicht von Fragen der emanzipatorischen Politik und sozialen Gegenwartsanalyse über das Problem des Imaginären in Gesellschaft und Psyche, die Rolle der modernen Wissenschaft und Technik bis hin zur griechischen polis. Der erste Band der Ausgewählten Schriften, von Michael Halfbrodt und Harald Wolf ediert, erschien im Sommer 2006 unter dem Titel "Autonomie oder Barbarei" im Verlag Edition AV. Die Bände 2.1 und 2.2 ("Vom Sozialismus zur autonomen Gesellschaft") folgten 2007 und 2008. Die Bände 3 ("Das imaginäre Element und die menschliche Schöpfung"), 4 ("Philosophie, Demokratie, Poiesis") und 5 ("Psychische Monade und autonomes Subjekt") erschienen in den Folgejahren. Anfang 2014 wird die Edition mit Band 6 ("Kapitalismus als imaginäre Institution") abgeschlossen sein. Weitere Informationen zum Editionsprojekt finden sich hier.

Außerdem unterstützt der VSFA Veranstaltungen und Forschungsaktivitäten aller Art, die sich dem Werk von Castoriadis widmen und dem Verständnis und der Weiterentwicklung des Autonomieentwurfs dienen. Der Verein ermutigt und unterstützt auch die Gründung von Diskussions- und Studienzirkeln.

Zum Download stehen hier die Vereinssatzung sowie eine Beitrittserklärung bereit. Wer noch nähere Informationen benötigt, wende sich an Harald Wolf.